LESEDAUER:1 Minuten, 23 Sekunden

Ein chaotisches sowie sehr produktives Jahr neigt sich dem Ende zu, ein guter Anlass für mich, um wieder in die Tasten zu hauen. Fantastisch.

In den letzten Monaten habe ich mir viele Gedanken gemacht, dich ich hier mit euch teilen möchte. Neben den sehr vielen schönen Dingen, die in meinem Privatleben passiert sind, hatte ich stets das Gefühl, dass jene Momente von den selbstgemachten Krisen dieses Landes überschattet wurden. Eine detaillierte Aufzählung aller Krisen erspare ich euch an dieser Stelle, immerhin soll dieser Beitrag noch 2023 erscheinen. Oft wurde mir vorgeworfen, ich sei ein „Schlafschaf“, nicht „woke“ oder ein „wohlstandsverwahrloster Vaterlandsverräter“. Immerhin sind die Bezeichnungen zu meiner Person stets kreativ. Jeder der mein Buch Himmeltaub und Abendlos gelesen hat, wird bemerkt haben, dass ich kontroverse Themen gerne ins Lächerliche ziehe, um mich daran abzuarbeiten. Oft hilft es ungemein, wenn man manche Dinge weiterdenkt, um zu erkennen wie unnötig manche Debatten sind. Verschwendet nicht eure kostbare Energie und spielt stattdessen Elden Ring. Vertraut mir.

Genug geflext und den Vernünftigen gemimt, kommen wir zu den wirklich wichtigen Dingen. Ich habe das Rauchen noch immer nicht aufgegeben, trinke noch immer besorgniserregende Mengen an Energydrinks und schände meinen Körper noch immer regelmäßig im Fitnessstudio. Alles beim Alten, immerhin muss man sich treu bleiben. Mal sehen was nächstes Jahr alles passiert, vielleicht starte ich wirklich einen Podcast, schreibe wieder ein Buch oder mache eine Ausbildung zum Yogalehrer. Letzteres passiert tatsächlich. Fragt nicht, ich weiß auch nicht wie ich damit umgehen soll.

Lassen wir das Krisenjahr 2023 hinter uns und schauen voller blinder Zuversicht in das kommende Krisenjahr 2024. Vergesst nicht: Krise kann auch geil sein.

Frohes Neues Jahr
Euer Michael Arwin Urban

Happy
Happy
33 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
67 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Bildquellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert